Motorrad-Weltreise
esp eng deu por fra pol it el tr ro lt
Language

Fotos: Länder > Niederlande

Wir haben Holland erreicht, auch wenn es korrekter wäre, "die Niederlanden" zu sagen.
Beim Betreten einen neuen Landes fühlt man immer diese Mischung aus Unsicherheit und Glück im Magen.
In Holland fühlt man die starke Interaktion von drei Elementen: Wasser, Erde und Wind. Die drei kämpfen und kollaborieren in jeder Ecke des Landes.
Weite Flächen wurden dank extensiver Schleusen, die das Meer zurückhalten, vom Wasser zurückgewonnen.
Die alten Windmühlen funktionieren noch und halfen dank Windkraft bei der Aufgabe, das Wasser zu verdrängen.
Kinderdijk ist eine Ansammlung von 19 Windmühlen, die in 1740 gebaut wurden. Es ist die größte Gruppe von Windmühlen in den Niederlanden.
Windmühlen werden verwendet, um Wasser von einem Stück Land abzupumpen, hauptsächlich zu Verwendung als Ackerland.
The Niederländer sind Meister in der Rückgewinnung von Land an den Ufern des Wassers.
In Dordrecht empfing uns unser argentinischer Freund Jorge mit einem echten argentinischen Asado (BBQ).
Häuser, die sich in Richtung der Strasse lehnen, sind sehr typisch für die Niederlanden.
Dordrecht ist auch von Kanälen durchzogen, ganz gleich dem bekannteren Amsterdam.
Es gibt mehrere Versionen der Erklärung, warum viele Häuser in den Niederlanden sich der Straße hin neigen.
Eine Version besagt, dass es eine Frage von Konkurrenz ist: herausstehen verleiht Wichtigkeit. Eine andere Version argumentiert, dass es ein Schutz gegen den Regen ist.
Noch weitere Versionen erklären, dass die Häuser sich aufgrund des weichen Bodens neigen, oder dass es so einfacher ist, die Möbel an den Häusern hochzuziehen, da man sie durch die schmalen Treppenaufgänge nicht transportieren kann.
Unsere Vermutung ist dass es einfach ein Weg ist, diesen kleinen Wohnungen ein kleines bisschen mehr Platz abzugewinnen.
Das Haus, in dem Anne Frank sich mit ihrer Familie versteckte, ehe sie in das Konzentrationslager Ausschwitz deportiert wurden, wo Anne und ihre Schwester 1945 starben. Mein Lächeln in diesem Photo ist überflüssig.
Amsterdam ist berühmt für seine enorme Anzahl an Fahrrädern. Es ist das Weltzentrum der Fahrradkultur und seine Strassen sind überfüllt mit geparkten Fahrrädern.
Das alte Zentrum Amsterdams ist von einem magischen Gürtel halbkreisförmiger Kanäle umgeben.
Tausende von Fahrrädern werden jedes Jahr in Amsterdam geklaut, und viele davon enden auf dem Grund der Kanäle.
Wenn Du ein Fahrrad brauchst, kannst Du eine Angelrute nehmen und Dir eins aus einem Kanal fischen.
Unser Traum ist es, so ein Hausboot zu besitzen. In den Kanälen von Amsterdam findet man viele davon.
Die Hauptstadt der Niederlanden gilt als eine der besten Städte Europas zum Ausgehen, zusammen mit Paris, Madrid, Barcelona und Berlin.
Sowohl Amsterdam als auch der Rest der Niederlande sind berühmt für ihre Toleranz, Liberalität, Vielfalt und die Aufgeschlossenheit der Bewohner.
Ein Beispiel dafür ist der Rotlichtbezirk, in dem Prostitution legal ist.
Die Niederlande sind eines der am dichtesten besiedelten Gebiete der Welt, daher wird jedes bisschen Platz ausgenutzt.
Wir verabschieden uns von den Kanälen, um weiter in Richtung Deutschland und Dänemark zu fahren.
Ein Photo mit unserem Freund Michael, der uns in der Stadt beherbergte.
In Groningen hatten wir einen kleinen Zwischenfall mit dem Briefkasten unseres Gastgebers, wie wir auf der Seite "Neuigkeiten" erzählen.
Bourtange ist ein kleines Dorf in einer Festung in Sternenform, umgeben von Kanälen und Mauern zum Schutz gegen Invasionen.
Windmühle im Kinderdijk.
Der Garten eines der Häuser in dem kleinen Dorf in Bourtange.

©2007 RE-MOTO - Eine Reise zu den Träumen - Motorradreise um die Welt