Motorrad-Weltreise
esp eng deu por fra pol it el tr ro lt
Language

Fotos: Länder > Belgien

Wir erreichen Belgien das erste Mal mit "Monstro", einer Yamaha XJ900, die uns unser Freund Vicente aus Paris lieh.
Mit "Monstro" machen wir uns auf den Weg zu einem Motorrad-Reisetreffen von Horizons Unlimited.
Wir trafen Sjaak Lucassen und seine Yamaha R1, auf der er die Welt umrundete.
Alle Arten von verrückten Reisenden auf zwei Rädern kommen zum Campen in das kleine Dorf in Belgien.
"Monstro" zwischen zwei BMWs
Das Schloss unseres Gastgebers, in dem das Horizons Unlimited Treffen stattfand.
Die BMW von Grant und Susan Johnson, zwei der Pioniere in Sachen Weltumrundung auf dem Motorrad.
Die BMW von Grant und Susan Johnson
Es war bereichernd, Reisende mit verschiedenen Philisophien in Bezug auf das Planen (oder nicht) einer Reise zu treffen.
Sjaak Lucassen muss in Form bleiben, um auf seine R1 zu passen. Sjaak ist in seinen 5 Jahren auf seiner R1 durch alle Arten von Terrain gefahren.
Von links nach rechts: Martin Clarkson (durch Afrika auf einer BMW GS650), Sjaak Lucassen, Grant Johnson (4 Kontinente auf seiner BMW, Gründer von Horizons Unlimited)
Wir trafen auf wunderschöne Landschaften auf dem Weg zurück nach Paris, wo "La Garota" und "Milton" auf uns warteten, um die Reise fortzusetzen.
Wieder vereint mit unseren besten Freunden und Reisebegleitern erreichen wir erneut Belgien. Wir hoffen, vor dem Winter den Norden zu erreichen!
Nach der Reise auf der XJ900 geniessen wir es, die Landschaft in ihrer Fülle aufzunehmen und nicht an ihr vorbeizurasen. Danke an unsere kleinen Motoren für dieses Geschenk!
In WKI gefallene belgische Soldaten.
Eine Stadt in Belgien, deren Namen wir leider bereits vergessen haben.
Brugge (Brügge), eine der schönsten Städte, die wir jemals gesehen haben.
Auf einer Reise durch Nordwest-Europa sollte man Brügge auf keinen Fall auslassen.
Obwohl es in der Stadt von Touristen wimmelt, ist sie einen Besuch wert!
Die Architektur in Brügge ist teilweise ein wenig extravagant, wie dieser Turm, der uns mit seiner Desproportion beeindruckte.
Die Belgier sagt man bereiten die besten Pommes Frittes zu, und Brügge ist ein guter Ort, sie zu genießen.
Eine weitere Ansicht des Hauptplatzes von Brügge.
Brügge reflektiert sich in seinen zahlreichen Kanälen.
Auf den Motorrädern erreichen wir eine ruhige Ecke von Brügge.
Im Frühling ist es hier bestimmt nett, einen Kaffee zu trinken. Uns ist es im Moment ein wenig zu kalt dazu.
Ja, dies ist ein Photo. Keine Seite aus einem Märchenbuch.
Die Skyline ist verzaubernd.
Das Rathaus von Brügge.
Rathaus und Postgebäude von Brügge
Ein Denkmal der Brugse Metten?
Der Glockenturm des Belfort ragt zwischen den Häusern im Mittelalter-Stil heraus.
Das gesamte historische Zentrum von Brügge ist eine Fußgängerzone, was das Schlendern durch die Gassen sehr angenehm macht.
Die Belgier sind stolz auf ihre Produktion feiner Schokoladen.
Brügge hält die mittelalterlichen architektonischen Strukturen gut in Stand.
Die misteriöse Schönheit Brügges.
Brügge (auf Niederländisch: Brugge, auf Französisch: Bruges) kommt von dem antiken norwegischen "Bryggia" (Brücken, Piere, Anlegestege)
Wie Amsterdam und Stockholm ist Brügge als das Venedig des Nordens bekannt, dank der vielen Kanäle die die Stadt mit ihrem Charme verzaubern.
Das historische Zentrum Brügges wurde 2000 zu Weltkulturerbe erklärt.
Was gibt es romantischeres, als nachts in einer Gondel den Freund / die Freundin zu dieser Tür zu führen?
Die Stadt Brügge zählt mehr als 50 Brücken.
Die Menschen bewegen sich auf Fahrrädern, in Pferdewagen oder auf Booten auf den Kanälen durch die Stadt.
Wir übernachteten bei Anne-Marie und Marc. Anne-Marie stickt die für die Stadt typische Spitze.
Hunderte von Stunden und Tausende von Knoten sind nötig, um solch eine Spitze herzustellen.
In Gent flohen wir vor dem Regen, der uns verfolgte.
Mit Gent entdeckten wir eine weitere wunderschöne Stadt, weniger touristisch als Brügge.
Alte, gut erhaltene Windmühlen findet man in Belgien.
In Gent findet man alles von mittelalterlichen Schlössern zu gothischen Kirchen, sowie zahlreiche Plätze und Parks.
Im Regen fuhren wir durch ein paar kleine Städte und kamen schließlich nach Brüssel.
Brüssel ist das Hauptquartier der wichtigsten Intitutionen der Europäischen Union.
Brussels
Das neugotische "Haus des Königs", das heute das Stadtmuseum beherbergt.
Die Strassen von Belgien laden dazu ein, einen Kaffee zu trinken.
Der Grand Place (Hauptplatz) von Brüssel.
Rathaus auf dem Grand Place (Niederländisch: Grote Markt) von Brüssel
Der Hauptplatz von Brüssel ist einer der berühmtesten in Europa aufgrund seiner Schönheit und Dekoration.
Die leckersten Waffeln der Welt, eine belgische Spezialität.
New York hat die Unabhängigkeitsstatue, Paris den Eiffelturm, und Brüssel hat... Manneken Pis.
Das antike überlebt in der Moderne.
Elkes Lieblingspark in Brüssel
Der Turm des Rathauses, gesehen von einer der sieben Strassen, die zu dem Hauptplatz führen.
In 1695 wurde der Hauptplatz komplett zerstört, wurde aber später unter Beibehaltung des Originalstils rekonstruiert.
Ein Citroen Ami 8. Er erinnert mich an den, den meine Eltern in ihrer Jugend hatten.
Ehe wir weiterfahren, frischen wir die Motorräder mit neuem Öl auf.
Antwerp war die letzte belgische Stadt, die wir besuchten, ehe wir nach Holland weiterfuhren.
Antwerp hat eine schöne Altstadt, jedoch nicht ganz so malerisch wie die von Brüssel, Brügge und Gent.

©2007 RE-MOTO - Eine Reise zu den Träumen - Motorradreise um die Welt